ReVox Tonbänder

Revox lieferte zu seinen Tonbandgeräten schon immer geeignetes Zubehör. Zunächst waren es vor allem Mikrofone namhafter Hersteller, die man mit vermarktete. Schon bald folgten auch Tonbänder ins Zubehörprogramm. Revox hat niemals selbst Tonbänder hergestellt, sondern diese immer zugekauft und als spezielle Revox-Tonbänder vermarktet. Zu den Lieferanten gehörten neben SCOTCH und AGFA auch zuletzt AMPEX. (Ob es auch mal ein Revox/BASF-Band gab ist nicht bekannt)

Für die Tonbandgeräte der 36er-Serie gab es Spulen mit 24 cm Durchmesser. Später, als man mit der G36 dann auch 27,5 cm Spulen verwenden konnte, wurde dieses Format bei Revox zum Standard. Es hat zwar Revox Leerspulen und Archivkassetten mit 18cm Durchmesser als Zubehör gegeben, 18er Tonbänder, also 18 cm Spulen direkt mit Band, gab es jedoch unseres Wissens nach niemals als Revox-Artikel.


ReVox Plastik-Tonband

Hinter dieser Bezeichnung stehen Scotch-Bänder auf durchsichtigen 24cm Spulen. In die Spulen ist auch der Name "ReVox" eingeprägt.
Dieses Bandmaterial stammt aus den 50er Jahren, wie ein Aufkleber auf der Innenseite des Kartondeckels verrät.

(Þ Mehr Informationen, hier klicken)


Scotch Plastic Tonband für ReVox

Hinter dieser Bezeichnung stehen Scotch-Bänder Type 111, auf durchsichtigen 24cm Spulen. In die Spulen ist auch der Name "ReVox" eingeprägt.
Dieses Bandmaterial dürfte ebenfalls aus den 50er Jahren stammen.

(Þ Mehr Informationen, hier klicken)



.

REVOX high fidelity
LANGSPIEL TONBAND PE31


Übersteuerungssicher, oberflächenveredelt, reiß- und dehnungsfest, antistatisch, hitze- und kältefest, tonstabil.

Dieses Band dürfte Ende der 60er Jahre /Anfang der 70er Jahre von Revox verkauft worden sein. Schon an der Typenbezeichnung "PE31" ist das AGFA-Produkt zu erkennen. Die graue Spulen gab es nicht nur für Revox, sondern auch neutral (ohne Aufdruck) und mit AGFA-Aufdruck.
Um mehr Informationen zu erhalten
hier klicken


REVOX hifi low noise per 36

Bisher ist nicht ganz klar, wann genau Revox seine Bandmaschinen auf dieses Tonbandmaterial eingemessen hat. (Ob vor oder nach dem PE36RX?)
Aber auch bei diesem Band kann man an der Typenbezeichnung "PER 31" das AGFA-Produkt erkennen.

Der hier abgebildete Anhänger war bei der Auslieferung auf die Spulenbefestigung (3-Zack) einer Revox A77 MK II gesteckt.


REVOX hifi low noise pe 36 rx
REVOX-HiFi-Low-Noise PE36RX ist ein speziell rauscharmes Tonband für Aufnahmen mit wesentlich verbesserter Dynamik. Alle Tonbandgeräte REVOX A77 ab Fabriknummern S20200 und G21500 sind mit REVOX PE36RX eingemessen und sollten nur mit Low-Noise-Tonband betrieben werden
Auch mit älteren REVOX-Tonbandgeräten können die Vorteile des rauscharmen Tonbandes PE36RX genutzt werden, wenn zuvor die Vormagnetisierung dieser Geräte durch eine REVOX-Servicestelle justiert wird.
REVOX-HiFi-Low-Noise-Tonband PE36RX wird auf 26,5 cm-Novodur-Spule in Kunststoff-Archiv-Kassette geliefert.
Art. Nr. 40373 - 1280m/4200ft Novodur
Art. Nr. 40365 - 540m/1800ft Novodur
Art. Nr. 40376 - 1280m/4200ft Metall
Art. Nr. 40366 - 540m/1800ft Metall
(Textquelle: Revox Gesamtkatalog 07-1970)

Mit diesem AGFA-Band, geliefert auf grauen Novodur-Spulen, begann Revox seine Tonbänder in den berühmten grauen Revox-Tonbandschubern auszuliefern.

 

 

Bei den Alu-Spulen der PE36RX-Bänder ist das Revox-Logo nicht aufgedruckt sondern eingraviert.


REVOX professional tape 207
REVOX professional Tape 207 ist ein speziell rauscharmes Tonband für noch bessere Aufnahmen. Die Rückseite ist beschichtet und mattiert. Daher bessere Wickeleigenschaften und antistatische Wirkung. Austauschbar mit PE 36 RX, keine Umstellung der Vormagnetisierung oder Neueichung der VU-Meter.
Auf Metallspule mit NAB-Aufnahme 26,5cm Durchmesser in REVOX-Archivkassette.
Bandlänge 1100m
Art. Nr. 41076
(Textquelle: Revox Gesamtkatalog , Oktober 1971)

Dieses Band wurde im Revox Gesamtkatalog 10-1971 erstmalig aufgeführt. Neben diesem Band, hinter dem sich das Scotch 207 Bandmaterial verbirgt, wird gleichzeitig immer noch das AGFA PE35RX angeboten. Allerdings gibt es das REVOX professional tape 207 zu diesem Zeitpunkt nur auf Alu-Spulen mit NAB-Aufnahme


REVOX professional tape 601

Professional tape REVOX 601 ist ein besonders rauscharmes Tonband mit hoher Aussteuerbarkeit. Die Rückseite ist beschichtet und mattiert, daher gute Wickeleigenschaften und antistatische Wirkung. Auf Metallspule mit NAB-Aufnahme, aluminiumfarbig oder schwarz und auf Novodurspule mit Dreizackaufnahme, 26,5 cm Durchmesser, in REVOX-Archivkassette, Bandlänge 1100 m.
Dieses Band wurde im Revox Gesamtkatalog 08-1973 erstmalig aufgeführt und ist das umbenannte Revox professional tape 207. Mit diesem Band, hinter dem sich immer noch das Scotch 207 verbirgt, wird das AGFA PE35RX entgültig abgelöst. Die eigentliche Form der Bandspulen bleib unverändert. Die Spulenfarbe wechselte jedoch von hellgrau zu dunklgrau und der Revox-Namenszug von blau zu weiß. Zudem hat die Oberfläche der Spulen nun eine Struktur.
Um die technische Information des Revox Professional Tape 601 zu lesen,
hier klicken.


REVOX
Mastering Tape 621

Dieses Bandmaterial kam zeitgleich mit der Tonbandmaschine Revox B77 auf den Markt (ca. 1979). So waren diese Bandmaschinen natürlich direkt werksseitig auf dieses Band eingemessen.
Zusammen mit diesem Band gab es auch im Design veränderte Novodur-Kuststoff-Spulen.

Um die technische Information des Revox Mastering Tape 621 zu lesen, hier klicken.


In den Revox Katalogen 1983 bis 1985 wird dieses Band angeboten. Dieses Tape war nur relativ kurze Zeit im Angebot. Hergestellt wurde das Bandmaterial von der Firma 3M, die ihre Bänder unter dem Markennamen Scotch verkauft.
Mit dem Revox 631 gab Qualitätsprobleme. Die Beschichtung löst sich nach einiger Zeit als klebrige Masse vom Trägermaterial, wodurch die Bänder quietschen und die Tonköpfe zuschmieren.
Dadurch erklärt sich auch der schnelle Wechsel zum Revox 641, das nicht nur eine neue Nummer sondern auch einen anderen Lieferanten hatte und von Ampex geliefert wurde. Anfang der 90er Jahre tauschte Revox defekte Revox 631 Bänder sogar um.

REVOX
Mastering Tape 631

Auf der Rückseite der Papierbanderole befindet sich folgender dreisprachiger Text (deutsch, englisch, französisch):

Hochaussteuerbares Langspielband in Archivkassette
Mit dem Revox 631 Band gelang ein weiterer Schritt in der Richtung zur optimalen Tonaufnahme

l Extrem grosse Dynamik sowie weiterhin verbesserte Höhenaussteuerbarkeit
l Hohe Musikalität dank stark reduziertem Modulationsrauschen
l Die antistatische Rückseitenbeschichtung bietet Gewähr für gute Lauf und Wickeleigenschaften
l Drei Stunden ununterbrochene Spielzeit bei 9,5 cm Bandgeschwindigkeit.
l Kompatibel für die Verwendung von REVOX-Geräten, die für REVOX 621 Band eingestellt sind.

Um das Revox Infoblatt zu lesen und Fotos eines originalverpackten Bandes zu sehen,
hier klicken


Das Revox Mastering Tape 641 wurde zunächst in den gewohnten hellgrau/dunkelgrauen Archivboxen verkauft. Später änderte sich die Farbgebung. Der hellgraue Teil blieb, aber die Schublade wechselte von dunkelgrau zu einem "rötlichen dunkelbraun"

REVOX
Mastering Tape 641

Das letzte der "Revox-Tonbänder". Es wurde mit dem Revox Hauptkatalog 1986 vorgestellt. Diese Bandmaterial ist identisch mit dem Produkt AMPEX 457.

Auf der Rückseite der Papierbanderole befindet sich folgender dreisprachiger Text (deutsch, englisch, französisch):

Hochaussteuerbares Langspielband in Archivkassette
Mit dem Revox 641 Band gelang ein weiterer Schritt in der Richtung zur optimalen Tonaufnahme
l Extrem grosse Dynamik sowie weiterhin verbesserte Höhenaussteuerbarkeit l Hohe Musikalität dank stark reduziertem Modulationsrauschen l Die antistatische Rückseitenbeschichtung bietet Gewähr für gute Lauf und Wickeleigenschaften l Drei Stunden ununterbrochene Spielzeit bei 9,5 cm Bandgeschwindigkeit.

Für mehr Informationen hier klicken



Das Revox 641 auf Plastikspule für professionelle Anwender, in einer etwas schlichteren Verpackung


Das Revox 641 auf Metallspule (Alu) für professionelle Anwender, in einer etwas schlichteren Verpackung

 

 

Hinter dem Revox 641 Bandmaterial verbirgt sich das Ampex Grand Master 457 Tonbandmaterial. Es wird manchmal auch als "Fostex-Band" bezeichnet, da diese Tonbandgeräte ebenfalls auf das Ampex 457 eingemessen wurden. Das Ampex 457 wird heute immer noch hergestellt, kann jedoch meist nur als sogenannter "Rohwickel" (also nur auf Kern und nicht auf Spule) bezogen werden.

Ein sehr ähnliches Produkt ist das Ampex Grand Master 456, das sich vom 457 nur durch seine Dicke unterscheidet. Während beim 35 Ám dicken Ampex 457 die gewohnten 1100m auf eine 27cm Spule passen, wird das 50 Ám dicke Ampex 456 entsprechend in 762m Länge konfektioniert

 

 


Fotos:
Revox 601 von (Boris) fabumann
Revox Plastik Tonband, Revox PE31, Revox 641 von René
Revox 641P, Revox 641M von einem unbekannten Fotograf


Zurück zu Tips und Informationen